Sergei Polunin vs. Michael Jackson

 

 

Wer von euch hat den „Dancer“ geschaut?

Eine wunderbare Dokumentation über Sergei Polunin, einem wahren Mega-Star in der Ballettwelt. Ich kannte ihn zuvor nicht und hatte nur von dem Film gehört, weil die Tanzschule neues tanzen, in der ich unterrichte, diesen Film tänzerisch untermalt hatte, als dieser in der Schlossberghalle in Starnberg im Rahmen vom Fünf Seen Filmfestival vorgeführt wurde.

Es ist nicht schwer, sich von einem solch attraktiven jungen Künstler in den Bann ziehen zu lassen – noch dazu, wenn er so unglaublich toll tanzt! Perfekt nahezu.

Per Zufall kam ich an eine Karte für die komplett ausverkaufte Vorstellung „Der Widerspenstigen Zähmung“ – eine Komödie von Shakespeare war die Vorlage für die Choreographie von John Cranko. In der Hauptrolle Sergei Polunin als Petrucchio und Natalia Osipova als Katharina.

Damals war ich treuer Fan von Michael Jackson, kannte jeden Song auswendig und sammelte Zeitungsausschnitte. Leider war ich nie auf einem Konzert, da meine Mutter Angst um mich hatte. Was hätte ich darum gegeben, meinem King of Pop nah zu sein.

Wie gut, dass es in der Bayerischen Staatsoper in München keinen Grund zur Besorgnis gibt. So kann ich heute Abend meinem Superstar erneut ganz nahe sein und ihn in Giselle bewundern! Ich habe nur noch den Stehplatz Nummer 100 ergattern können, aber ich nehme ein Opernglas mit.

Hier ist der Link zum Spielplan!

„Der Widerspenstigen Zähmung“ ist übrigens wirklich lustig und sehr empfehlenswert.

Mehr zu Giselle morgen.

Bis dahin,

eure Isi

 

PS: Die Dokumentation ist zu sehen im GEO Channel von Amazon Prime!

 

Noch keine Bewertungen.

Bewerte diesen Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: